Willkommen am Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe

Unsere Mission: Spitzenforschung auf dem Gebiet der Materialwissenschaften - fachübergreifend zwischen Festkörperchemie und Physik der kondensierten Materie.

Chemie und Physik – ein starkes Team!

Unsere Mission: Spitzenforschung auf dem Gebiet der Materialwissenschaften - fachübergreifend zwischen Festkörperchemie und Physik der kondensierten Materie. [mehr]

<p>Forscher des MPI-CPfS haben eine neue Legierung konzipiert, die so stark magnetisiert werden kann, wie bislang kein anderes Material.</p>

Pressemeldung: Neues Material hält externes Magnetfeld fest

16. März 2015

Forscher des MPI-CPfS haben eine neue Legierung konzipiert, die so stark magnetisiert werden kann, wie bislang kein anderes Material.

[mehr]
Das faszinierende Ph&auml;nomen Supraleitung, das verlustfreie Leiten eines elektrischen Stromes, wurde bereits 1911 entdeckt, aber erst seit den 1980er Jahren r&uuml;ckte die wirtschaftliche Anwendung mit der Entdeckung der Hochtemperatursupraleiter auf Kupferoxidbasis in greifbare N&auml;he. Wegen der technischen Relevanz l&ouml;ste dies einen regelrechten Boom auf diesem Forschungsgebiet aus. Trotzdem ist der genaue Mechanismus der Hochtemperatursupraleitung weder in diesen noch in den eisenbasierten Hochtemperatursupraleitern verstanden. Man nimmt allerdings an, dass das Wechselspiel von Magnetismus und Supraleitung von zentraler Bedeutung ist. Das ist erstaunlich, da sich <em>konventionelle</em> Supraleitung und Magnetismus normalerweise ausschlie&szlig;en. Unter anderem deswegen nennt man die Hochtemperatursupraleitung auch <em>unkonventionell</em>.

Pressemeldung: Orbitale in magnetisch ordnenden und supraleitenden Verbindungen

3. März 2015

Das faszinierende Phänomen Supraleitung, das verlustfreie Leiten eines elektrischen Stromes, wurde bereits 1911 entdeckt, aber erst seit den 1980er Jahren rückte die wirtschaftliche Anwendung mit der Entdeckung der Hochtemperatursupraleiter auf Kupferoxidbasis in greifbare Nähe. Wegen der technischen Relevanz löste dies einen regelrechten Boom auf diesem Forschungsgebiet aus. Trotzdem ist der genaue Mechanismus der Hochtemperatursupraleitung weder in diesen noch in den eisenbasierten Hochtemperatursupraleitern verstanden. Man nimmt allerdings an, dass das Wechselspiel von Magnetismus und Supraleitung von zentraler Bedeutung ist. Das ist erstaunlich, da sich konventionelle Supraleitung und Magnetismus normalerweise ausschließen. Unter anderem deswegen nennt man die Hochtemperatursupraleitung auch unkonventionell. [mehr]
<p>Das magnetische &bdquo;hour-glass&ldquo; Spektrum hat Physiker &uuml;ber viele Jahre fasziniert.&nbsp;Dieses Ph&auml;nomen wurde bislang in Kupferoxiden beobachtet, eine Materialklasse mit den h&ouml;chsten der Menschheit bekannten supraleitenden &Uuml;bergangstemperaturen. Physiker vermuten in den magnetischen Anregungen den Schl&uuml;ssel zum Verst&auml;ndnis der Hochtemperatursupraleitung. <br />Nun haben Forscher um Alexander Komarek einen Kobaltoxidkristall untersucht, der &uuml;berraschenderweise auch solch ein &bdquo;hour-glass&ldquo; Spektrum zeigt.</p>

Pressemeldung: Nanoinseln statt Streifen

8. Januar 2015

Das magnetische „hour-glass“ Spektrum hat Physiker über viele Jahre fasziniert. Dieses Phänomen wurde bislang in Kupferoxiden beobachtet, eine Materialklasse mit den höchsten der Menschheit bekannten supraleitenden Übergangstemperaturen. Physiker vermuten in den magnetischen Anregungen den Schlüssel zum Verständnis der Hochtemperatursupraleitung.
Nun haben Forscher um Alexander Komarek einen Kobaltoxidkristall untersucht, der überraschenderweise auch solch ein „hour-glass“ Spektrum zeigt.

[mehr]
Topologische Isolatoren (TI) sind eine erst vor wenigen Jahren theoretisch vorhergesagte, neue Materialklasse mit exotischen Eigenschaften. Leider verhindern Defekte in der Kristallstruktur sowie die Verunreinigungen bzw. Oxidation der Oberfl&auml;chen an der Luft bisher oft eine genaue experimentelle Untersuchung dieser Substanzen und behindern damit deren Weiterentwicklung mit Blick auf technische Anwendungen. Wissenschaftlern am MPI CPfS Dresden, in Kollaboration mit der University of British Columbia (Kanada), ist es nun gelungen, diese Schwierigkeiten zu umgehen.

Pressemeldung: Intrinsische Leitfähigkeit der topologischen Oberflächenzustände in Bi2Te3

3. November 2014

Topologische Isolatoren (TI) sind eine erst vor wenigen Jahren theoretisch vorhergesagte, neue Materialklasse mit exotischen Eigenschaften. Leider verhindern Defekte in der Kristallstruktur sowie die Verunreinigungen bzw. Oxidation der Oberflächen an der Luft bisher oft eine genaue experimentelle Untersuchung dieser Substanzen und behindern damit deren Weiterentwicklung mit Blick auf technische Anwendungen. Wissenschaftlern am MPI CPfS Dresden, in Kollaboration mit der University of British Columbia (Kanada), ist es nun gelungen, diese Schwierigkeiten zu umgehen. [mehr]
 
loading content