Marc Armbrüster nimmt Ruf auf Professur "Materialien für innovative Energiekonzepte" an der TU-Chemnitz an

10. November 2014

Das Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe beglückwünscht Dr. Marc Armbrüster aus dem Forschungsbereich Chemische Metallkunde. In den letzten Jahren beschäftigte er sich am Institut erfolgreich mit "Heterogener Katalyse an intermetallischen Verbindungen" und hat nun einen Ruf auf die neugeschaffene Professur "Materialien für innovative Energiekonzepte" der TU-Chemnitz angenommen.

Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seinem künftigen Wirkungskreis!

Marc Armbrüster
Zur Redakteursansicht