Claudia Felser erhält den GRC-Alexander-M-Cruickshank-Lecturer Preis

2. Oktober 2014

Claudia Felser wurde Ende Juli auf der “Gordon Research Conference” in New London (New Hampshire) der GRC-Alexander-M-Cruickshank-Lecturer-Preis verliehen.

Auf dieser Konferenz trafen sich internationale Experten, um aktuelle Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Festkörperchemie hinsichtlich neuer Materialien und Technologien für eine nachhaltige Energieerzeugung vorzustellen und zu diskutieren.

Festkörper- und Materialchemie  haben insbesondere in den letzten Jahren eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien gespielt, da viele dieser Technologien vor allem durch die derzeit verfügbaren Materialien beschränkt werden. Insbesondere die fachübergreifende Zusammenarbeit von Chemie, Physik und Materialwissenschaften in Verbindung mit komplexen Computersimulationen hat zu großen Fortschritten in Herstellung und Design neuer Materialien mit maßgeschneiderten elektronischen, optischen, magnetischen und katalytischen Eigenschaften geführt.

Der GRC-Alexander-M-Cruickshank-Lecturer-Preis wird einmal jährlich auf den Gebieten Biologie, Chemie und Physik vergeben.

Claudia Felser, MPI CPfS, Susan M. Kauzlarich, UC Davis (v.l.)

Zur Redakteursansicht