Claudia Felser in die Hall of Fame der deutschen Forschung berufen

Prof. Claudia Felser, Direktorin am Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe, wurde in die renommierte "Hall of Fame der deutschen Forschung" des manager magazins berufen. Diese Ehre wird ihr für ihre wegweisenden Beiträge zur Weiterentwicklung der Forschung im Bereich der Quantenchemischen Topologie zuteil. mehr

Claudia Felser und Andrei Bernevig

Der Bereich für kondensierte Materie der Europäischen Physikalischen Gesellschaft verleiht ihren EPS-Europhysikpreis 2023 an Claudia Felser, Direktorin am Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden, und B. Andrei Bernevig, Professor für Physik an der Princeton University, "für bahnbrechende Beiträge zur Klassifizierung, Vorhersage und Entdeckung neuartiger topologischer Quantenmaterialien".
  mehr

2023 ITS Postdoctoral Scholar in Thermoelectrics Award for Dr. Yu Pan<br /> 

Dr. Yu Pan won the International Thermoelectric Society (ITS) Postdoctoral Scholar in Thermoelectrics Award at the 39th International Conference on Thermoelectrics in Seattle (June 21-25, 2023).
  mehr

Otto-Hahn-Medaille: Qun Yang + Prof. Dr. Klaus Blaum

Dr. Qun Yang, die zur Abteilung Topologische Quantenchemie gehört, wurde als eine der führenden Nachwuchsforschenden der Max-Planck-Gesellschaft mit der wertvollen Otto-Hahn-Medaille und dem Otto-Hahn-Preis ausgezeichnet.
  mehr

Weitere Ehrung für Claudia Felser

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) wählte Claudia Felser zum Mitglied in der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse. mehr

APS-Fellowship für Maia G. Vergniory<br /> 

Maia G. Vergniory, Forscherin in unserer Abteilung Festkörperchemie, wurde kürzlich von der American Physical Society (APS) für ihre Pionierarbeit bei der Entwicklung einer neuen Theorie, der so genannten topologischen Quantenchemie, die die Identifizierung Tausender neuer topologischer Materialien ermöglicht hat, zum APS Fellow gewählt. mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht